Bitpanda

Test und Erfahrungen

Bitpanda ist ein 2014 in Wien gegründeter Broker und mit über 3 Mio. Nutzern Europas führende Plattform für digitale Assets.

Vorteile

Größte Angebotsvielfalt aller gängigen Krypto-Broker
Kompletter Support auf Deutsch
Möglichkeit zusätzlich in Edelmetalle und Aktien zu investieren

Nachteile

Unübersichtliche Gebührenstruktur
Abweichende Marktpreise
Mittelherkunftsnachweis bei Beträgen >10.000€
Angebotsumfang
5 small

Hier lässt Bitpanda die Konkurrenz ausnahmslos hinter sich. Das Angebot der Handelsplattform beschränkt sich nicht nur auf über 50 Kryptowährungen und sparplanfähige Krypto-Indizes, sondern beinhaltet zusätzlich Edelmetalle, Aktien und ETFs. Bei den Indizes handelt es sich um die Top 5, 10 oder 25 Kryptowährungen gemessen an der Marktkapitalisierung. Zudem kann ein individueller Sparplan erstellt werden, mit welchem regelmäßig in ebendiese oder auch einzelne Kryptowährungen wie Bitcoin bespart werden können. Des Weiteren könnt ihr eine Bitpanda Visa Kreditkarte erwerben, mit der VIP-Kunden Cashback in Form von Bitcoin beim Einkaufen erhalten können. Branchenüblich kommt Bitpanda auch mit einer Broker- und einer Börsenversion (Bitpanda Pro) daher.

Benutzeroberfläche
5 small

Bitpanda verfügt über eine sehr nutzerfreundliche App und Website, welche den Handel mit Kryptowährungen auch für Anfänger gut zugänglich macht. Für erfahrene Trader bietet die österreichische Exchange auch eine Pro Version an. Dort handelt ihr an einer Börse mit anderen Händlern, wohingegen ihr bei der normalen Version die Kryptos von Bitpanda kauft.

Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten
3 small

SEPA Ein- und Auszahlungen sind bei Bitpanda kostenlos und werden in der Regel innerhalb von 1-3 Werktagen auf eure Fiat-Wallet gutgeschrieben. Dort können sie direkt für den Kauf von Kryptowährungen, Edelmetallen, etc. verwendet werden. Für Einzahlungen per Kreditkarte berechnet Bitpanda 1,5% des Umsatzes, für eine Sofortüberweisung oder giropay 2%. Auszahlungen sind neben SEPA nur mit NETELLER und Skrill möglich.

Gebühren
3 small

Die Gebühren bei Bitpanda sind mit 1,49% recht hoch. Des Weiteren werden sie nicht extern aufgelistet, sondern sind bereits im Krypto-Preis bzw. Wechselkurs enthalten. Daher passiert es recht häufig, dass der Marktpreis auf Bitpanda sich deutlich von denen der Konkurrenz unterscheidet. Der Käufer bekommt demnach nicht angezeigt, wieviel Gebühren er für den getätigten Kauf bezahlen muss. Erfahrene Anleger, die Gebühren sparen möchten können über Bitpanda Pro handeln. Hier liegen die Gebühren branchenüblich niedrig bei 0,1% für Maker (Käufer, die eine Limit oder Stop order hinterlegen) und maximal 0,15% für Taker (Käufer, die zum aktuellen Marktpreis direkt kaufen). Die Indizes sind ein cooles Feature, allerdings solltet ihr darauf achten hier nicht in die Gebührenfalle zu tappen. Denn für das monatliche Rebalancing verlangt die Plattform knackige 2,99%, die auf den ersten Blick. Das Rebalancing ist optional, daher überlegt es euch besser zweimal.

Sicherheit
3.75

Informationen bezüglich einer Einlagensicherung konnten wir leider nirgendwo finden. Bitpanda unterliegt den österreichischen und europäischen Finanzaufsichtsbehörden und hält sich eigener Angaben und Erfahrungsberichten nach, streng an alle geltenden Regularien und Gesetze. Dies ist jedoch nicht immer von Vorteil. Wenn ihr größere Beträge (>10.000€) ein- oder auszahlen wollt, verlangt Bitpanda einen sogenannten Mittelherkunftsnachweis. Ihr müsst also genau offen legen woher dieses Geld stammt. Im Internet findet man zahlreiche Erfahrungsberichte, bei denen Bitpanda das Konto der Nutzer bis zur vollständigen Überprüfung für kurze Zeit sperrte. Besonders ärgerlich, wenn ihr in diesem Zeitraum mit eurem bereits eingezahlten Kapital handeln möchtet. Größere Hackerangriffe gab es bisher keine, jedoch empfiehlt sich beim Aufbewahren hoher Krypto-Bestände der Transfer auf eine Cold Wallet. Ansonsten setzt die Plattform auf die branchenüblichen Sicherheitsstandards KYC (Verifizierung), Zwei-Faktor-Authentifizierung und eine Browser-Verifizierung bei der Anmeldung von einem neuen Gerät.

Support
5 small

Die österreichische Kryptobörse ist eine der wenigen ihrer Art, die den Support komplett in Deutsch anbietet. Auch größere Anfragen über die eigene Plattform werden innerhalb weniger Stunden beantwortet. Im Vergleich zu den anderen Anbietern Bestzeit. Auf telefonischen Beistand müsst ihr allerdings auch hier verzichten.

Fazit
4.5 small

Die österreichische Exchange kann insbesondere durch ihre breit gefächerte Produktpalette punkten. Anleger, die nicht nur in einzelne Kryptowährungen investieren möchten, sondern beispielsweise in den ganzen Markt oder regelmäßig mit einem Sparplan sind hier an der genau richtigen Adresse. Zudem können Edelmetalle und Aktien gekauft, oder in den Sparplan integriert werden. Der deutschsprachige Support sucht in Punkten wie Schnelligkeit und Qualität seinesgleichen. Nicht so gut gefällt uns dagegen die unübersichtliche Gebührenstruktur und dadurch bedingt eine Verfälschung der Marktpreise. Außerdem sollte jeder, der vorhat etwas mehr zu investieren, sich zweimal überlegen, ob Bitpanda dafür die richtige Wahl ist.

Weitere Anbieter, die wir für euch getestet haben

Newsletter

Exklusive Finanztipps

Empfehlungen

Von Profis getestet

Show
Buchrezensionen

Interessante Bücher

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner