Finanzen.net zero

Test und Erfahrungen

Finanzen.net sollte jedem, der sich regelmäßig mit Finanzthemen beschäftigt ein Begriff sein. Bei Finanzfragen des Alltags aber auch spezifischeren Anfragen zum Thema Finanzwelt, wird man bei finanzen.net meist fündig. Im Juni 2021 entschied sich das Team rund um die bekannte Website den nächsten Schritt zu gehen und das gesammelte theoretische Wissen, sowie die langjährige Erfahrung in ein Produkt umzusetzen: der Neo-Broker „finanzen.net zero“ wurde geboren. Seitdem haben die Millionen von Leser über den hauseigenen Online-Broker die Möglichkeit in Aktien, ETFs und Kryptowährungen investieren.

Vorteile

Sehr gute Trading-App (insbesondere für Einsteiger)
Günstige Handelskonditionen

Nachteile

Teilweise unzuverlässiger Support
Nur ein Handelsplatz
Lange Depotübertragungszeiten
Benutzeroberfläche
5 small

Es existiert sowohl eine Desktop-Version als auch eine App für Android und Apple. Beide haben uns beim Test sehr gut gefallen. Insbesondere die App ist übersichtlich und intuitiv gestaltet, sodass auch Anfänger schnell zurechtkommen. Daneben bietet die Plattform auch ein Demokonto an, womit noch zweifelnde Anleger erste Erfahrungen mit Finanzprodukten und dem Broker selbst sammeln können, ohne direkt echtes Geld einzahlen zu müssen. Gut gefallen haben uns außerdem die kostenlosen Chartanalysen von Indizes oder einzelnen Titeln, welche täglich von Profitradern veröffentlicht werden.

Angeebotsumfang
3.75

Bei finanzen.net zero habt ihr die Möglichkeit mit neun verschiedenen Ordertypen über 6000 Aktien, 2000 ETFs und Fonds, sowie zahlreiche Optionsscheine, Sparpläne und Krypto ETPs zu handeln. Leider ist dies nur an einem Handelsplatz, der Börse München möglich, wodurch sich die Auswahl an internationalen Assets in Grenzen hält. Des Weiteren berichten viele Kunden über auffällig hohe Spreads bei bestimmten Aktien oder zu Stoßzeiten.

Sicherheit
5 small

Wer bei finanzen.net zero handeln möchte, benötigt zunächst ein Depot. Genau wie bei Scalable Capital wird dieses wieder von der Baader Bank verwaltet, wodurch es sich um einen in Deutschland vollständig regulierten Broker handelt. Bedenken bezüglich der Sicherheit sind daher unangebracht. Einlagensicherung besteht bis zu 100.000|€ Vermögen.

Ein- und Auszahlmöglichkeiten
2 small

Einzahlungsmöglichkeiten neben der klassischen Banküberweisung sucht ihr, ähnlich wie bei der Konkurrenz, vergeblich. Via SEPA kommt euer Geld innerhalb von 2-3 Werktagen sicher an.

Gebühren
5 small

Wie der Name schon vermuten lässt, versucht finanzen.net sich über eine möglichst niedrige Gebührenstruktur von der Konkurrenz abzuheben. Der Kauf und Verkauf von Aktien, ETFs und Krypto ETPs ist komplett kostenlos. Für Derivate und Optionsscheine zahlt ihr lediglich eine 0,2% Gebühr auf den Kurswert. Ein Mindestordervolumen gibt es nicht mehr und so könnt ihr bereits ab 1€ alle angebotenen Assets kostenlosen trade oder besparen. Der Broker macht seinem Namen alle Ehre.

Support
3 small

Finanzen.net zero hat einen umfangreichen FAQ Bereich, stetig in einigen Erfahrungsberichten lobend erwähnt. Der FAQ Bereich mag eine Hilfe sein, wenn es um allgemeine Fragen oder Probleme geht, hilft dieser jedoch nicht weiter, dann ist eine Kontaktaufnahme mit den Mitarbeitern notwendig. Diese ist per Fax, Kontaktformular oder Telefon möglich. Eine E-Mail-Adresse oder Live-Chat sucht ihr dagegen vergeblich. Auf den Live-Chat kann dank Hotline getrost verzichtet werden, eine E-Mail-Adresse, mit der sich der Kunde direkt an den Anbieter wenden kann wäre jedoch sinnvoll.

Weitere Anbieter, die wir für euch getestet haben

Newsletter

Exklusive Finanztipps

Empfehlungen

Von Profis getestet

Show
Buchrezensionen

Interessante Bücher

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner